Reiseführer: Urlaub in Hermigua auf La Gomera

Ferienunterkünfte in Hermigua

Interessante Informationen über die Ortschaft Hermigua

Auf dieser Seite:
Hermigua, La Gomera, Kanarische Inseln Gemeinde und Ort Hermigua
Urlaub in Hermigua
Bade- und Strandurlaub in Hermigua
Landwirtschaft in Hermigua
Natur und Wandern in Hermigua
Museen und Sehenswürdigkeiten in Hermigua
Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación in Hermigua
Aktuelles Wetter und Wettervorhersage für Hermigua

 

Hermigua, La Gomera

Gemeinde und Ort Hermigua

Blick, Hermigua, La Gomera Hermigua ist ein Ort und eine der sechs Gemeinden auf der Kanarischen Insel La Gomera. Das Gebiet von Hermigua befindet sich im Nordosten der Insel und beherbergt viele kleine Dörfer, die verstreut am Hang, bis hinunter zum Meer liegen. Die gepflegten kanarischen Häuser und Landhäuser sind Zeugen einer früheren Epoche. Von Hermigua aus hat man einen unbeschreiblich schönen Meerblick und man kann bis zum Teide, den höchsten Berg von Spanien, der sich auf der Nachbarinsel Teneriffa befindet, schauen.

 

Urlaub in Hermigua

Teide-Blick, Hermigua, La Gomera Große Touristenzentren und Hotels gibt es in Hermigua nicht, aber seit einiger Zeit stehen private Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Apartments für den sanften, ökologischen Tourismus zur Verfügung. In Hermigua kann man herrlich entspannen und die Ruhe genießen - weitab vom Massentourismus.

 

 

Bade- und Strandrlaub in Hermigua

Säulen, Hermigua, La Gomera Für einen Badeurlaub oder einen Strandurlaub sind die Strände von Hermigua bestens geeignet. Am Strand Playa de Hermigua, an der früher die alte Verladestation für den Export der Bananen war, ist heute ein geschütztes Natur-Meerwasserschwimmbecken. Dort kann man in dem beruhigten Meerwasser herrlich schwimmen. Von der Verladestation sind noch 4 Betonpfeiler, die ca. 4 m aus dem Meer herausragen stehen geblieben, die heute auch ein Wahrzeichen von Hermigua sind. Auch an dem Kiesstrand Playa de la Caleta, der ca. 6 km östlich von Hermigua liegt, kann man gut schwimmen und die Sonne genießen.

 

Landschaft, Hermigua, La Gomera Landschaft, Hermigua, La Gomera

 

Landwirtschaft in Hermigua

Das Tal wird von dem Fluß Río del Credo mit Wasser versorgt und ist die wasserreichste Gegend von La Gomera. Die, wie Terrassen angelegten Felder, dienen auch heute zum landwirtschaftlichen Anbau von Kartoffeln, Bananen, Getreide, Trauben und Gemüse. Die Landwirtschaft und der Fischfang sind die Haupteinnahmequellen der Einheimischen. Eine, auch über die Grenzen der Insel bekannten Spezialität, ist der Miel de Palma. Das ist ein Honig, der aus Palmen gewonnen wird und der einen ganz besonderen, leckeren Geschmack hat. Dieser Honig wird nur auf La Gomera hergestellt.

 

Natur und Wandern in Hermigua

Nationalpark, Hermigua, La Gomera Die einzigartige Natur und das ganzjährige milde Klima zieht jedes Jahr die Wanderer an. Viele Wanderwege ziehen sich durch die Berge, dedien Wäldern und durch das Tal. Das obere Tal von Hermigua grenzt an den Nationalpark Parque Nacional de Garajonay, der mit seinem mystischen Wäldern zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Im Volksmund wird der Nationalpark auch Bosque del Cedro genannt.
Die Zwillingsfelsen Roques de San Pedro, die Vulkanschlote sind, sind ein Wahrzeichen von Hermigua. Von hier aus stürzt sich der Fluß Río de Credo in das Tal. Der ca. 100 m hohe Wasserfall El Chorro ist ein einmaliges, imposantes Schauspiel.

 

Museen und Sehenswürdigkeiten in Hermigua

Tal, Hermigua, La Gomera Wandert man abwärts ins Tal, sieht man das frühere Dominikanerkloster El Convento de Santo Domingo. Das Kloster hat eine lange Entstehungsgeschichte, die man an den Stilen der verschiedenen Epochen sehen kann. Da reihen sich toskanische Säulen, gotische Bögen und Stuck-Decken aneinander, je nachdem, in welcher Epoche gerade gebaut wurde.

 

Den Besuch des Webereimuseums Los Telares sollte man nicht versäumen. Hier kann man Werkzeuge, Keramik, Webstühle und Mühlsteine aus vergangenen Zeiten besichtigen. In dem Geschäft am Museum kann man herrliche, handgefertigte Dinge kaufen.

 

Das Völkerkundemuseum, Museo Etnografico de La Gomera, zeigt dem Besuchern alles wissenswerte über das traditionelle Handwerk, der Landwirtschaft und der Fischerei auf La Gomera. Hier erfährt man auch alles über die legendäre Pfeifsprache El Silbo, mit denen sich früher die Hirten über eine lange Wegstrecke verständigt haben. Auch heute wird die Tradition noch gepflegt, damit sie nicht in Vergessenheit gerät.

 

Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación in Hermigua

Aussicht, Hermigua, La Gomera In dem Ort Hermigua, neben der Hauptstraße, befindet sich die Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación mit einem hohen Glockenturm. Auf den Bänken, die auf dem Kirchplatz stehen, kann man unter den Lorbeerbäumen herrlich im Schatten entspannen. In dem schönen Herrenhaus, das neben dem Kirchplatz liegt, ist das Kulturzentrum untergebracht. Hier finden attraktive Veranstaltungen statt, auf denen auch ausländische Gäste gerne gesehen werden.

 

Fiestas und Feiertage in Hermigua

Blick, Hermigua, La Gomera Die Festtage auf La Gomera, die meistens einen religiösen Hintergrund haben, sind fröhlich, bunt und werden über mehrere Tage gefeiert. Umzüge, Tanz- und Musikveranstaltungen gehören zu jeder Fiesta. Gäste sind auf den Festen herzlich willkommen und man sollte sich dieses besondere Schauspiel auch nicht entgehen lassen.

 

In Hermigua werden folgende Fiestas gefeiert:
08. Juli - San Benito de los Aceviños
Um den 08. August herum - Santo Domingo de Guzmán ( Fest des heiligen Dominikus)
08. September - Nuestra Señora de La Encarnación (die Schutzheilige von Hermigua)
Letzter Augustsonntag - Virgen de Lourdes (mit einem prächtigen Festumzug)
Erster Oktobersonntag - Nuestra Señora del Rosario
30. November - San Andrés (Weinfest)

 

Aktuelles Wetter und Wettervorhersage für Hermigua